Das Team Palatina (BDS) firmiert nun als nicht eingetragener Verein mit eigener Vereinsführung.

 

Lange Zeit und viele viele Stunden, Schweiß und Nerven hatte unser Webmaster René investiert um den neuen Auftritt zu programmieren.

 

Es ist geschafft, unsere kleine aber sehr feine BDS-Truppe verfügt über eine geniale Site.

 

Die Site wird wachsen und sich entwickeln.

 

Es wird regelmäßig Matchberichte geben.  

 

Wir werden unser Bestes tun um aktuell zu sein.

 

Wenn Ihr Fehler findet nehmt bitte Kontakt mit uns auf uns gebt uns einen Tipp.

 

Sollte jemand immer eine Fehlermeldung „You are a spammer, hacker or an otherwise bad person“ erhalten und die Site nicht mehr erreichen können, dürft ihr auch an unseren Webmaster schreiben…. Wir werden versuchen zu klären ;-))

 

Stöbert auf unserer Site es gibt sicher immer wieder einiges Interessantes zu finden.

Am 20.10.2013 fand in Spesbach auf der Schießanlage des SV Spesbach ein Sicherheits- und Regeltest (SuRT) Kurzwaffe, des BDS Landesverbandes Rheinland/Pfalz statt.

Dieser SuRT  und das Bestehen der Prüfung ist die Grundvoraussetzung um an Wettkämpfen teilnehmen zu dürfen.rene

Der Test besteht aus einem theoretischen Teil mit anschließender schriftlicher Prüfung und einem praktischen Teil bei dem vor allem geprüft wird ob das Regelwerk des IPSC im speziellen die Sicherheitsregeln bekannt sind und die nötige Fertigkeit im sicheren Umgang mit der Waffe beim jeweiligen Prüfling
gewährleistet ist.

An diesem Lehrgang nahm unser René erfolgreich teil.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch zum bestandenen SuRT . hierdurch hat unser IPSC-Team nun ein wenig Verstärkung bekommen und wir hoffen auf rege Matchbeteiligung.

 

Wir wünschen viele spannende Wettkämpfe nach dem IPSC-Motto:

 

Diligentia  = Genauigkeit, denn Schießen ohne Treffer macht keinen Sinn.


Vis            = Kraft / Ausdauer, denn wir schießen Großkaliber, dieses stellt schon Anforderungen an den Schützen.


Celeritas  = Geschwindigkeit, denn das Ergebnis wird aus Treffer/Zeit errechnet.

 

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an den Landessportleiter IPSC, Oliver Berlenbach für die äußerst interessante und sehr lehrreiche Veranstaltung.

am1

 

Unser IPSC Team war mal wieder unterwegs.
Am Samstag den 12. Oktober warn wir in Abstatt zu Besuch beim „BöserBubenClub“ Abstatt (BBC Abstatt).
Wir waren das erste Mal da und fanden einen super genialen Stand vor.
Es handelt sich um einen Indoor Stand mit hervorragender Lüftungsanlage.
Zudem optimales Licht und wunderbare „T-Shirt-Temperaturen“.
Somit fanden wir im Gegensatz zum Hexentanz schon fast eine Wohnzimmerumgebung vor. 
Unter solch optimalen Bedingungen macht das natürlich auch mal Spass ein Match zu schießen. 
Die Organisation war super, für Verpflegung war gesorgt so dass es nichts aber auch gar nichts zu meckern gab.
Wir trafen auch dort wieder viele Bekannte die wir von anderen Matches her kannten.
Leider trafen wir auch alle  unsere Freunde „Mike“ und „P.T.“ die hätte wir lieber nicht gesehen.


Es macht Spaß sich in der großen Gemeinde der IPSC-Sportler zu bewegen.
Lauter nette Menschen, viele gute Gespräche und reger Austausch über die Strategie auf der Stage und die Optimierung der Ausrüstung.
Aber es war auch ein Match mit ein paar Schwierigkeiten in der Aufgabenstellung die durchaus Anforderungen an Konzentration und Präzision und Gelenkigkeit stellten.
Alles in allem hat das riesig Spaß gemacht.  
Danke an die Organisatoren für den reibungslosen Ablauf und die RO’s die durchweg fair und freundlich waren.
Wir würden uns freuen wenn wir 2014 wieder mit dabei sein düfen!

 

am2

Am 19.10.2013 waren wir in Grünstadt zum Halloween-Match des SV Rheinpfalz. Das Halloween-Match ist ein Einladungsmatch und wird jedes Jahr Ende Oktober auf der Schießanlage des SV-Rheinpfalz in Grünstadt ausgetragen.

Wieder einmal hat alles gepasst – Wetter und Location war genial !!! Die Schießanlage liegt landschaftlich super, direkt am Berg am Rande von Grünstadt. die Organisatoren hatten für einen warmen Sonnentag gesorgt, so dass dem Spaß nun gar nichts mehr im Wege stand.

Dieses Mal waren wir zu viert angetreten: Thomas Schlupp, Matthias Brecht, Patrik Nuber und Christian Metz. Nach einem Start fast bei Nacht und den üblichen Kaffeestops an der Tanke waren wir dann kurz vor acht in Grünstadt. Wie gewohnt fanden wir ein super organisiertes Match (Danke an alle Beteiligten) mit liebevoller Verpflegung und Betreuung durch „unsere Pommi“ (Stats).

Der Vormittag ging für zwei Long Courses drauf die für die Art des Standes unheimlich vielfältig waren. Es war einfach toll was mengenmäßig auf dem Stand untergebracht war. Vom Popper, Plate, Paper-Target, Swinger (1 Paper-Target und 1 No-Shoot), Mover bis zu reichlich No-Shoot’s war alles da.

Wir hatten einen Heidenspaß. Nach der Mittagspause noch mal ran und Medium und Short Courses absolviert die genauso anspruchsvoll und abwechslungsreich waren. Aus unserer Sicht den Gedanken des IPSC hundert Prozent getroffen.

Unterm Strich ein geniales Match bei tollem Wetter in einer super Location, Top-Orga und routiniert abgewickelt und ganze im Self-Management d.h. beim Stageum- und abbau halfen alle mit.

Danke an die RO’s, Helfer und Organisatoren, wir freuen uns auf das Halloween-Match 2014

 

Halloween Match Rene2

ht2

 

Am 05. und 06.10.2013 fand in Philippsburg der „Hexentanz 2013“ statt.
Der Hexentanz ist ein IPSC Match welches in der Hauptsache von den Philippsburger-Hexen (Unsere geliebten und geachteten IPSC-Damen) veranstaltet und vor allem gestaltet wird.
Das Stagedesign inkl. der Dekorationen ist einfach grandios gewesen.

Unser IPSC-Team trat zum ersten aber sicher nicht letzten Mal beim Hexentanz an. ht3
Thomas Schlupp, Patrik Nuber und unsere beiden Christian’s kämpften sich durch die zauberhaften Stages (Matthias musste urlaubsbedingt aussetzen).

Die Stages waren durchweg interessant gestaltet und durchaus in Teilen recht anspruchsvoll.
Zum Teil gab es schon die eine oder andere Stelle an der vor allem für Anfänger das eine oder andere im Bezug auf die 90 Grad Regel hätte leicht in die Hose gehen können.

Auch die eingebauten Handicaps (Rassel und Besen) waren in der Verwendung ungewohnt.ht3
Vor allem der Besenritt der für die Hexen ja nix ungewöhnliches ist, hatte bei den Herren durchaus für mindestens schmunzelnde Gesichter gesorgt.
Einzelne Squads (z.B. Squad 8, WIR) hatte man dafür draußen vor der verschlossenen Tür zum Schießstand noch grölen gehört.
Ganz unschuldig war da der niederländische RO mit seiner Helferin nicht.
Von Hier aus noch mal danke für die geniale Betreuung!   

Auch unserer rasselnder RO ist sicher nicht zu beneiden gewesen 2-3 Tage das Schellenarmband bedienen ist sicher nicht einfach und es gehören stahlharte Nerven dazu.

Wir hatte insgesamt, dafür dass wir alle im Grunde noch IPSC Anfänger sind ganz ordentlich abgeschnitten und dürfen alles in allem recht zufrieden sein (aber es bleibt noch reichlich Ausbaupotenzial).

Die Philippsburger Hexen hatten die Stände und die Stages zusätzlich liebevoll und stilgerecht dekoriert.
Alleine das hätte eine Auszeichnung verdient.
Danke von dieser Stelle an alle Philippsburger Hexen, deren RO’s und Helfer für dieses tolle Erlebnis.

Im wahrsten Sinne des Wortes ein genialer Hexentanz!

Wir freuen uns jetzt schon auf den Hexentanz 2014, Wir sind dabei!!!

 

ht1