Am 29.06.2013 nahmen wir an den Schweizer Meisterschaften im IPSC im Schweizer Jura teil.
Der „Juratreff“ ist eine quasi eine Institution und wurde in diesem Jahr zum 36. Mal ausgetragen.
Ausrichter sind die „Dynamischen Schützen Falkenstein“ die mit gerade mal knapp 50 Mitgliedern und der Durchführung eines solchen Matches eine unglaubliche Leistung vollbringen.

3509da6823f3ba16cbbcb19b2d9f052fDie Range liegt in einem stillgelegten Steinbruch und befindet sich auf Ebenen mit ca. 4 m Höhenunterschied.
Die Location ist äußerst reizvoll und auch die Geräuschkulisse ist außergewöhnlich.
In diesem Jahr war das quasi eine echte Hardcore-Veranstaltung aufgrund der Witterungsverhältnisse.
Die ersten sechs Stunden mussten wir mit einem ausgewachsenen „Dauerstarkregen“ kämpfen.
Die Stages standen zum Teil mehrere Zentimeter unter Wasser und die Helfer wurden nicht müde schubkarrenweise Splitt den Berg hinauf zu karren um die Stages sicher zu machen.
An der Stelle ein großes Lob an die RO’s und die Helfer und Organisatoren die nicht müde wurde dafür zu sorgen dass die ca. 150 Teilnehmer ein reibungsloses und sicheres Match erleben durften.


Der Kampf um die „Alphas“ gegen die Zeit wurde durch die schlüpfrigen Stages nicht einfacher aber die Bedingungen waren für alle dieselben und der Regen konnte die  gute Laune nicht verderben. 2Wir waren zu viert da, Christian Bähr, Matthias Brecht, Christian Metz und Patrik Nuber.3ee3c804d3778515b3b4b82b421cbbf2
Die Anreise mit Abfahrt um 4:00 Uhr war schon ein wenig knapp geplant und wir trafen fünf Minuten vorm ersten Schuss auf der Stage ein.
Glücklicherweise dauerte dass nur eine oder zwei Stages bis wir „drin“ waren und die Fahrt vergessen war.
Die Stages waren durchweg super geplant und zum Teil sehr anspruchsvoll, was aber halt auch den Reiz des Ganzen ausmachte.
Wir haben es alle geschafft den Tag ohne „DQ“ hinter uns zu bringen.
Das war teilweise nicht einfach.
44e4dbb05ed66a1769c5b9947da53281Das Ziehen aus dem Holster mit nassen Händen hat schon so seine Tücken, das musste Patrik leidvoll erleben und konnte die Situation noch retten.
Genauso wie Christian Metz dessen „DQ“ quasi schon ausgesprochen war, nich0c7f30b4a91db32ad60b1c27a877fa3a
t wegen seines Fehlers, sonder wegen Kommunikationsproblemen unter den RO’s und Helfern.

Aber das lies sich alles lösen und wir verbrachten einen richtig hammergeilen Tag in der Schweiz.
Wir waren ein wenig verteilt auf die Squads, d.h. wir konnten uns nicht gegenseitig „Coachen“, das war allerdings kein echtes Problem weil innerhalb der Squads sich in kurzer Zeit eine gute Gemeinschaft entwickelte und mit gegenseitigen Ratschlägen nicht gespart wurde.
Alles in allem war der Tag ein großer Gewinn an Erfahrung und Spaß verbunden mit dem Kennen lernen von vielen netten Menschen. Juratreff 2014 – wir sind dabei!!!

Ein paar Impressionen in Form von Youtube-Videos gibt’s da:

 

http://www.youtube.com/watch?v=hr1X8EYcMT

 

und da:

 

http://www.youtube.com/watch?v=G9p8oOPGpmME

 

Am 15. und 16.06.2013 trat das TEAM Palatina mit lediglich 70% der Mannschaft bei den Landesmeisterschaften des Bundes deutscher Sportschützen (BDS) Landesverband Rheinland/Pfalz an.

 

Die Landesmeisterschaft wurde auf der technisch hervorragend ausgestatten BDS Schießanlage im badischen Philippsburg ausgetragen.

 

Dort trafen sich Schützen aus ganz Rheinland/Pfalz um sich auf sportlicher Ebene zu messen.

 

An beiden Tagen konnte dank hervorragendem Wetter und vorbildlicher Organisation durch den Landesverband die gesamte Landesmeisterschaft in den Standarddisziplinen durchgeführt werden.

 

Aus dem TEAM Palatina startete in diesem Jahr zum ersten Mal in die gesamte „IPSC Truppe“ und konnte sich sehr erfolgreich präsentieren.

 

Der Medaillenspiegel kann sich sehen lassen, insgesamt konnten wir einen Landesmeister (René de Raaf) stellen, sechs Vizelandesmeistertitel (Christian Bähr 1x, patrik Nuber 1x, Matthias Brecht 2x, Thomas Schlupp 3x), vier Bronzemedaillen (Matthias Brecht 1x, Patrik Nuber 3x) und eine große Zahl „undankbarer“ 4. Plätze.

 

Alles in allem können wir mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden sein und freuen uns schon auf den nächsten Wettkampf, der bereits am 29.06.2013 ansteht. hier wird das TEAM Palatina in nahezu derselben Besetzung international (IPSC-Match, Juratreff, Schweiz) antreten.

 

LM LV5 2013 TEAM Palatina front

Am 11.04. und 12.04.13 hatte unsere IPSC Truppe die Möglichkeit im Vorfeld der Deutschen Meisterschaft IPSC Rifle den langersehnten Sicherheits und Regel Test Langwaffe (SuRT-LW) zu absolvieren.

 

Wir reisten zu dritt an und genossen wieder einmal die Atmosphäre der Range in P-Burg.

 

Bedingt durch die überscheubare Anzahl der Teilnehmer war es möglich einen sehr intensiven Kuts zu erleben.

 

Unser Referent R.Köhler sparte nicht mit vielen sehr guten Tipps und Ratschlägen neben dem reinen Kursinhalt.

 

Dank des Referenten und der tollen Zusammensetzung der Teilnehmer, waren das sehr angenehme hochinteressante Stunden.

 

Die Hauptintention dieses Lehrgangs, der mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung abgeschlossen wird, ist der sichere Umgang mit der Waffe und die Kenntnisse der Sicherheitsregeln und Bestimmungen der Sportordnung.

 

Dank sehr guter Vorbereitung durch unseren Referenten konnten alle Teilnehmer den SuRT mit Erfolg abschließen.

 

Zum Schluß noch einmal den Dank an den Referenten R. Köhler der diesen Kurs, zu einem angenehmen und interessanten Erlebnis verbunden mit viel Spaß  gemacht hat.